Vereinigte-Arabische-Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein Land zwischen Tradition und Moderne, was sich auch in den Bauwerken vor Ort widerspiegelt. Neben futuristischen Wolkenkratzern gibt es hier auch einige historische Bauten zu bewundern.

Wichtige Daten für die Emirate

Die Vereinigten Arabischen Emirate sind ein Zusammenschluss von sieben einst eigenständigen Fürstentümern, in denen insgesamt etwa 9,6 Millionen Einwohner leben. In der heutigen Wüste lebten bereits vor etwa 7000 Jahren Menschen, doch zu überregionaler Bedeutung gelangte die Region erst in der Neuzeit, als vor der Küste Perlen gefunden wurden. Im Laufe der Zeit kam das Geschäft mit Zuchtperlen zwar zum Erliegen, doch stieß man dann in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts auf die riesigen Ölvorkommen, von denen die Vereinigten Arabischen Emirate heute noch leben. In den letzten Jahren und Jahrzehnten öffnete sich das Land auf der arabischen Halbinsel stark für Besucher und wurde zu einem populären Urlaubsziel. Das liegt nicht nur an den unendlichen langen Sandstränden und dem warmen Wasser am Persischen Golf, sondern auch an den vielen Freizeitaktivitäten, die den Besuchern hier geboten werden.

Metropolen aus dem Reiseführer für die Vereinigten Arabischen Emirate

Mehr als 2,1 Millionen Einwohner machen Dubai zur mit Abstand bevölkerungsreichsten Stadt im Land. Die futuristische Metropole bietet vor allem etliche spektakuläre Wolkenkratzer, von denen sechs mehr als 300 Meter hoch sind. Das absolute Highlight und gleichzeitig das Wahrzeichen des modernen Dubais ist der Burj Khalifa. Der erst 2009 fertiggestellte Bau ist stolze 828 Meter hoch und damit der höchste des Planeten. Ein Besuch auf einer der zahlreichen Aussichtsplattformen gehört zu den beliebtesten Reisetipps für die Vereinigten Arabischen Emirate. Extrem schnelle Aufzüge sorgen dafür, dass die Besucher in ca. 55 Sekunden vom Erdboden bis in die 124. Etage befördert werden. Für alle Urlauber, die mehr über die traditionellen Kultur- und Lebensformen des Landes erfahrenen möchten, lohnt ein Ausflug ins Heritage Village. Hier werden Steinhäuser aus den ländlichen Regionen, Beduinenzelte, Marktstände und vieles mehr detailgetreu nachgebaut. Das politische Zentrum des Staates befindet sich übrigens in Abu Dhabi, einer Metropole mit 620.000 Einwohnern, die nur 150km südwestlich von Dubai liegt. Das Wahrzeichen der Stadt ist die moderne Scheich-Zayid-Moschee, die erst 2007 eröffnet wurde. Das gigantische Gotteshaus vor den Toren Abu Dhabis ist die achtgrößte Moschee der Welt und bietet Platz für 40.000 Gläubige. In der gigantischen Anlage, die komplett in Weiß gehalten ist, erwartet Besucher eine beeindruckende Inneneinrichtung. Tausende Swarovski-Kristalle sind hier zu bewundern. Nicht weniger spektakulär ist der 5627 Quadratmeter große Teppich, der den Boden bedeckt. Er wurde im Iran per Hand geknüpft und zählt zu den größten seiner Art.

Weitere Reisetipps für die Vereinigten Arabischen Emirate

Für Reisende, die das ganzjährig warme und trockene Klima in vollen Zügen genießen möchten, empfehlen sich die Strände des Landes. Vor allem die Gegend rund um die Stadt Fudschaira wird in fast jedem Reiseführer für die Vereinigten Arabischen Emirate erwähnt. Das Emirat liegt im Nordosten des Landes und bietet kilometerlange Sandstrände und das türkisblaue Wasser des Golfes von Oman. Außer zum Sonnen und Baden lockt das kristallklare Meer zu langen Tauchgängen. Die entsprechenden Schulen vor Ort bieten Anfängerkurse an, verleihen die notwendige Ausrüstung aber auch an erfahrene Sportler. Auch abseits der Küsten bieten die Vereinigten Arabischen Emirate Möglichkeiten zu sportlichen Aktivitäten. Etwas ganz Besonderes für die Region ist die Skihalle in Dubai, in der man bei Außentemperaturen von mehr als 40°C auf Kunstschnee einen angelegten Berg hinunterfahren kann. Deutlich passender wirken da schon die zahlreichen Wasserparks im Land, wobei vor allem ein Besuch im Aquaventure Waterpark in Dubai sehr lohnenswert ist. Große und kleine Gäste finden hier eine riesige Auswahl an Rutschen und Schwimmbecken vor, die zu sorglosen Stunden einladen. Ein unvergessliches Erlebnis ist vor allem eine fast senkrecht startende Rutsche, die durch ein Haifischbecken führt. Hierbei sind die Besucher natürlich durch Glas von den Tieren geschützt, sodass das spannende Vergnügungen vollkommen ungefährlich ist. Den Giganten der Meere können Besucher außerdem in der Dubai Mall, der größten Einkaufsgelegenheit des Landes, ganz nahe kommen. Hier führt ebenfalls ein Weg mitten durch das Aquarium, das sich in der Mall verbindet und ein wenig Abwechslung vom Shopping bietet.

Kulinarische Köstlichkeiten aus der arabischen Küche

Hummus, der Brei aus Kichererbsen, ist der wohl bekannteste Exportschlager aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. Er wird häufig als Beilage zu Fleischgerichten gegessen, schmeckt aber auch sehr gut als Brotaufstrich. Das regionale Lammfleisch am Spieß, Shish Kabab, ist ein beliebter Snacks für zwischendurch, während das gefüllte Fladenbrot Shawarma ein wenig an den auch in Deutschland verbreiteten Döner Kebab erinnert. Eine weitere Delikatesse sind die mit würzigem Reis gefüllten Weinblätter Wara enab und die traditionelle arabische Linsensuppe Shaurabat adas. Zum Nachtisch empfiehlt sich der Mehalabiya-Pudding, der seinen einzigartigen Geschmack den zugegebenen Pistazien verdankt.

[[{"name":"Shopping in Dubai","desc":"Entdecken Sie Shoppingcenter, den Zauber traditioneller Souks und eine pulsierende Metropole der Superlative beim Shopping in Dubai mit Expedia!","href":"/vereinigte-arabische-emirate/dubai/shopping-dubai/","icon_marker":"yellow","icon_overlay":"icon-eye","icon_filter":"icon-bloggers_contributors","size":66,"img":"https://globetrotter.expedia.de/media/12284/dubai_market.jpg?anchor=center&mode=crop&width=530&heightratio=1&format=jpg&quality=85&slimmage=true&rnd=131426185410000000","region":"Dubai","alt":"dubai_market.jpg","button":""}]]