Fernweh? Globetrotter’s Reisetipp: Nordamerika. Lassen Sie Träume wahr werden…

Nordamerika

Die Länder Kanada und die USA sind zusammengezählt etwa 55 mal so groß wie Deutschland, werden aber von "nur" 350 Millionen Menschen bewohnt. Allein diese Zahlen verdeutlichen die unglaublichen Weiten in Nordamerika. Anders gesagt: Fährt man in Deutschland vom nördlichsten zum südlichsten Punkt des Landes, verbringt man etwa acht Stunden im Auto. Für eine Reise von der kanadischen Ost- an die Westküste sollte man hingegen den Schlafsack nicht vergessen: 55 Stunden auf der Straße stünden bevor.

Vom Schnee in die Wüste, von der Wüste in die Berge

Der Winter bringt in Teilen von Nordamerika ein Phänomen mit sich, das besonders Wintersportlern große Freude bereitet. In den Rocky Mountains, zwischen dem US-amerikanischen Colorado und dem kanadischen Alberta, wedelt man nämlich auf Champagne Powder Snow über die Pisten. Dieser weiche Pulverschnee ist besonders griffig, sodass geübte Skifahrer auch durch den Tiefschnee kurven können. Die nordamerikanischen Wüsten ziehen sich von Arizona im Süden der USA über Utah und Idaho bis nach British Columbia im Westen Kanadas. Aus jedem Reiseführer ist der Grand Canyon bekannt, bizarre Felsformationen wie The Wave in Arizona sind vielleicht noch weniger bekannt. Eine einzigartige Möglichkeit, die Welt neu zu entdecken ist ein Aufenthalt auf einer Ranch. Diese werden in vielen Wüsten des Kontinents angeboten und man kann sicher sein: Nur wenige Orte der Welt ermöglichen einen ähnlich klaren Blick auf den Sternenhimmel wie eine Wüste in Nordamerika.

Nordamerika: Urbane Reisetipps

Im Westen Kanadas kann man mit Vancouver eine der weltweit lebenswertesten Städte entdecken. Zwischen Meer und Bergen gelegen, boomt besonders die Filmindustrie. Nach New York und L.A. ist "Hollywood North" der drittgrößte Filmstandort in Nordamerika. Ein völlig anderes Nordamerika lernt man in Florida kennen. Am Südzipfel des Staates sind die Florida Keys aufgereiht, ungefähr 200 lose verbundene Koralleninseln. Oft als toleranteste Region der Welt bezeichnet und einer der heißesten Tipps für die LGBT-Community in Nordamerika, ist hier auch die High Society anzutreffen. Im Sunshine State mit Blick auf das türkisfarbene Meer schmecken die Cocktails besonders gut.